Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Newsletter für Basler Unternehmen, März 2020

Editorial: Herausforderungen gemeinsam meistern!

In diesem Editorial wäre eigentlich vom anhaltenden Wirtschaftswachstum in Basel-Stadt die Rede gewesen. Von den vielen Kränen im Stadtbild, den zahlreichen Sprachen auf der Mittleren Brücke, dem höchst erfolgreichen Technologiepark Basel, oder der steigenden Verfügbarkeit attraktiver Flächen für baselstädtische Unternehmen. Diese positiven Entwicklungen sind unverändert wichtig und bleiben deshalb auch Themen in diesem Newsletter.

Der Ausbruch des Coronavirus (COVID-19) auch bei uns lenkt den aktuellen Fokus jedoch weg von Erfolgsgeschichten und positiven Trends hin zur Erhaltung der Gesundheit der Bevölkerung und der Unternehmen. Während die Bevölkerung das Risiko einer Ansteckung durch die Befolgung von Verhaltensempfehlungen beeinflussen oder hinauszögern kann, sind viele Unternehmen unmittelbar und direkt betroffen – meist in Form von ausbleibenden Einnahmen. Auch hier sind – je nach Branche - zwar gewisse Anpassungen möglich, aber kurzfristig muss vor allem die Liquidität gesichert werden, damit die Löhne bezahlt und Rechnungen beglichen werden können. Hier greift das am 11. März 2020 vom Regierungsrat kommunizierte Unterstützungsprogramm für baselstädtische Unternehmen. Es ergänzt das Instrument der Kurzarbeit auf Bundesebene und hat das Ziel, Arbeitsplätze zu sichern und von COVID-19 betroffene Unternehmen kurzfristig und direkt zu entlasten.

Das Programm ist ein kraftvolles und ermutigendes Zeichen dafür, dass Politik, Gesellschaft und Wirtschaft in Basel am selben Strick ziehen. Grosse Herausforderungen lassen sich nur gemeinsam meistern. Der Regierungsrat von Basel-Stadt beweist mit diesem Programm, dass er - zusammen mit Partnern - seinen Teil dazu beitragen will.

Die aktuellsten Informationen für Unternehmen zum Coronavirus finden Sie künftig unter www.coronavirus.bs.ch

Samuel Hess
Leiter Bereich Wirtschaft, Mitglied der Geschäftsleitung
Amt für Wirtschaft und Arbeit, Kanton Basel-Stadt

Kurzarbeitsentschädigung

Die Auswirkungen des Coronavirus auf die baselstädtischen Unternehmen sind bereits jetzt spürbar. In diesem Zusammenhang weisen wir auf die Arbeitslosenversicherung des Amts für Wirtschaft und Arbeit hin, die für vorübergehende Arbeitsausfälle die Kurzarbeitsentschädigung anbietet. Damit werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einer Unternehmung für die Ausfallstunden bis maximal achtzig Prozent ihres Lohnes entschädigt.

mehr...

"Basel bietet unserem Start-up einen Talent-Pool"

Skyhawk Therapeutics hat sich den Technologiepark Basel ausgesucht, um zu wachsen. Das Managementteam schwärmt im Videointerview vom grossen personellen Potenzial, das Basel birgt.

mehr...

Basel – Europas wichtigster Life Sciences-Cluster

Die Region Basel ist Europas wichtigster Life Sciences-Cluster. Kein anderer Standort weist eine ähnlich hohe Dichte an Life Sciences-Unternehmen und eine vergleichbare Vielfalt von branchenspezifischen Arbeitsplätzen auf.

mehr...

Uni Basel fördert Start-ups und Innovation

(Ein Gastbeitrag von Christian Schneider, Leiter Innovation & Entrepreneurship an der Universität Basel)

Start-ups bringen Innovation in die Region – davon profitiert die hiesige Wirtschaft. An der Universität Basel ist der Transfer von exzellenter Forschung in Entrepreneurship von zentraler Bedeutung. Sie fördert das unternehmerische Denken der Studierenden und bietet ein innovationsfreundliches Umfeld.

mehr...

Berufsbildung: Was Firmen davon haben

(Ein Gastbeitrag von aprentas)

Wer Lernende ausbildet, gewinnt Fachkräfte, die Theorie und Praxis verknüpfen können, und schöpft das Innovationspotenzial seiner Firma besser aus. Viele Firmen arbeiten dabei mit aprentas zusammen.

mehr...

Newsletter for Basel Companies, March 2020

From the Editor: Let’s tackle our challenges together!

Only a short while ago, our plan for this editorial was to emphasize the continuing and strong economic growth that our Canton of Basel-Stadt is enjoying. We wanted to talk about the many construction cranes rising above the cityscape, the wealth of different languages you’ll hear during a stroll over the Middle Bridge, the oldest crossing over the river Rhine from the Middle Ages, about the many outstanding successes of the Technologiepark Basel, and about the increased availability of attractive professional spaces for businesses in Basel-Stadt. The priority of these eminently positive developments is unchanged, and they will remain matters of the highest importance for our newsletter.

Yet, like so many other global business locations, the outbreak of the coronavirus (COVID-19) has not spared the Basel region either. We therefore consider it imperative to shift our attention away from success stories and positive economic trends and focus instead on ensuring the health of our population, people and companies alike. While the general public can follow behavioral recommendations and thus actively reduce and delay the risk of infection, many companies are immediately and directly affected by the outbreak, mostly in terms of absence of revenues. It is true that individual industries may be able to adapt and mitigate the impact of the coronavirus. Yet in the short term, it is mandatory to guarantee liquidity above all, to make sure that salaries and invoices are being paid.  This is exactly the objective of the Relief Program for Companies in Basel-Stadt, announced by the cantonal government on 11 March 2020. The program complements a measure for short-time work by the Federal Government. Its purpose is the protection of jobs, and provides timely and direct relief for companies affected by COVID-19.

The program is a powerful and encouraging statement of how politics, society and businesses in Basel-Stadt are pulling together and join forces. Because extraordinary challenges can only be tackled together. With the Relief Program, the Cantonal Government of Basel-Stadt, together with its many partners, is taking a strong stand against COVID-19.

The following webpage will soon provide the latest news and information about the coronavirus for companies and businesses in Basel-Stadt: www.coronavirus.bs.ch/en.html

Samuel Hess
Head Economic Affairs, Member of the Management Board of the Office of Economy and Labour, Canton of Basel-Stadt

Short-time work compensation scheme

Employees whose working hours have to be reduced for economic reasons or their work has to be set for a specific amount of time may be entitled to claim short-time work compensation.

more...

"Basel offers the talent pool our start-up needs"

To make good on its growth plans, Skyhawk Therapeutics has picked the Technologiepark Basel. Check out our video interview to hear Skyhawk’s management team rave about Basel’s enormous potential in human resources.

more...

Basel is Europe’s most important Life Sciences centre

The Basel region is Europe’s most important centre for the life sciences. No other location can boast a similarly high cluster density of life sciences companies and match Basel’s diversity of industry-specific job types.

more...

The University of Basel is a strong supporter of start-ups and innovation

(Contributed by Christian Schneider, Director Innovation & Entrepreneurship, University of Basel)

Start-ups are the source of an innovation influx into our region benefitting the local economy. Because it promotes an entrepreneurial mind-set among students and fosters a pro-innovation environment, transferring outstanding research and translating it into entrepreneurship is of paramount importance at the University of Basel.

more...

Apprenticeship and Vocational Training: How companies benefit

(Contributed by aprentas)

Companies offering apprenticeships train and gain seasoned professionals able to interconnect and integrate theory and practice. These firms are better positioned to realize their full innovative potential. In order to do so, many of them count on the services of aprentas.

more...

Nutzungsrechte und Copyright des Bildmaterials (Fotos, Bilder, Grafiken, Logos, etc.) und der Texte auf der Webseite und im Newsletter - Amt für Wirtschaft und Arbeit, Kanton Basel-Stadt (AWA)
Sämtliche Nutzungsrechte des verwendeten Bildmaterials und der Texte auf der AWA-Website liegen ausschliesslich beim AWA. Sämtliches Bildmaterial und sämtliche Texte dürfen nur mit ausdrücklicher, schriftlicher Genehmigung durch die/den Urheber/in oder die/den jeweiligen Rechteinhaber/in verwendet werden. Für jede weitere Verwendung des Bildmaterials und Texte muss das ausdrückliche Einverständnis des AWA vorliegen - Senden Sie bitte eine Mail an unsere Kommunikationsbeauftragte. Nicht gestattet ist jegliche Verfremdung der Bildmaterialien und Texte sowie jegliche andere Verwendung, die Rechte Dritter beeinträchtigt. Wer Bildmaterial und/oder Texte ohne entsprechende Einverständniserklärung verwendet, macht sich strafbar
Rights of use and copyright of the visual material (photos, pictures, graphics, logos, etc.) as well as texts on the website and in the newsletter - Office of Economy and Labour of the Canton of Basel-Stadt (AWA)
All rights of use of the visual material as well as texts used on the AWA website are held exclusively by the AWA. All visual material and texts may only be used with express written permission of the author or the respective copyright holder. Any further use of the visual material and texts requires express consent of the AWA - send an email to our Communication ManagerAny alienation of the visual material and texts as well as any other use that affects third party rights is prohibited. Anyone who uses visual material and/or texts without a corresponding declaration of consent is liable to prosecution

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

Amt für Wirtschaft und Arbeit, Kanton Basel-Stadt
Office of Economy and Labour, Canton Basel-Stadt
Utengasse 36 | 4005 Basel | Schweiz/Switzerland
Mail: newsletter.awa@bs.ch | Web: www.awa.bs.ch